41. Strafverteidigertag in Bremen vom 24.-26.3.2017

 

Der 41. Strafverteidigertag findet vom 24. bis 26. März 2017 in Bremen (Congresszentrum, Hollerallee 99) statt.

 

Es wird unter dem Motto "Der Schrei nach Strafe" der Frage nachgegangen, ob wir es mit einer Kriminalisierung der Politik zu tun haben.

 

Werden gesellschaftliche Missstände mit strafrechtlichen Sanktionen beantwortet ? Die Tagung wird sich auch mit dieser Fragestellung beschäftigen. Wie gewohnt wird es eine Reihe von Arbeitsgruppen geben:

 

  • AG 1: Freispruch? Freispruch!

  • AG 2: »Immer wieder Köln?« / Von Frauenrechten, Sexualität und Strafbarkeitslücken

  • AG 3: Inquisitor versus Schiedsrichter / Adversatorische und inquisitorische Prozessmodelle im Vergleich

  • AG 4: Recht der Pflichtverteidigung

  • AG 5: Vermögensabschöpfung

  • AG 6: Das Insolvenzstrafrecht / Überflüssiges (gar schädliches?) Bestrafen des wirtschaftlichen Scheiterns oder notwendiger Steuerungsmechanismus einer Marktwirtschaft?

  • AG 7: Verteidigung nach dem Schlusspfiff / Sonderstrafrecht für Fußball-Fans?

  • AG 8: Erleben, Verstehen, Voraussehen / Verteidiger*innen-Verhalten reflektieren

 

Die Arbeitsgruppe 1, Freispruch? Freispruch !, an der auch RA Dr. van Lengerich teilnehmen wird, wird zum Inhalt haben, inwieweit sich das Aufkommen von Freisprüchen in den letzten 20 Jahren verändert hat und was die Gründe für Freisprüche sind.

 

Hierzu wird eine Auswertung von ca. 300 Freispruchverfahren durch die Universität Tübingen im Rahmen der Arbeitsgruppe untersucht werden.

Schlagwörter: strafrecht, vorstrafe

Please reload

Empfohlener Post

Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg

13.12.2015

1/2
Please reload

Aktueller Post
Please reload

Suche