Vitronic Poliscan Speed – Messfehler

Wird Ihnen eine Geschwindigkeitsübertretung vorgeworfen, bei der das Messgerät Vitronic Poliscan Speed eingesetzt wurde?
 
Insbesondere weil das Messgerät Poliscan Speed durch die Behörde fehlerhaft eingesetzt wurde, kommt es in der Praxis unserer Kanzlei regelmäßig zur erfolgreichen Verteidigung gegen Bußgeldbescheide oder Fahrverbote.
 
Funktion
 
Geschwindigkeitsmessungen durch Laser erfolgen durch das Messen einer Übertragungszeit von kurzen Impulsen von Infrarotlicht. Das Messgerät Poliscan Speed wird sowohl mobil, als auch stationär durch die Behörden eingesetzt.
 
Messfehler des Vitronic Poliscan Speed
 
Von einem Messfehler kann bei diesem Gerät beispielsweise ausgegangen werden, wenn
 
  • kein Lichtbild erstellt wurde, insbesondere bei Verdeckungsfällen
  • die Vorderreifen des Fahrzeugs sich oberhalb des unteren Rahmen Teil befinden
  • das Gerät nicht gemäß der vom Hersteller beigefügten Gebrauchsanweisung verwendet wird
  • das Kennzeichen sowie ein Vorderrad nicht erkennbar innerhalb des Auswerterahmens liegen
  • Fehler in Bezug auf die Eichung des Gerätes und Zubehörs gegeben sind
 
Sollte unsere Kanzlei im Rahmen der Prüfung zu einem Messfehler des Poliscan Speed gelangen, bestehen gute Erfolgsaussichten für die Einstellung des Verfahrens oder etwa für einen Freispruch.
 
Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt zu uns auf. Zur Prüfung der Angelegenheit benötigen wir lediglich den Anhörungsbogen oder Bußgeldbescheid, Angaben zur Rechtsschutzversicherung sowie eine Vollmacht. Diese Unterlagen können Sie gerne auch per Fax oder E-Mail übersenden. Die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Jan van Lengerich steht Ihnen für Fragen jederzeit bereit.