Provida 2000 Modular – Messfehler

Ihnen wird ein Geschwindigkeitsverstoß vorgeworfen?
 
Unsere Kanzlei vertritt bundesweit Mandanten gegen den Vorwurf von Geschwindigkeitsverstößen. Regelmäßig erzielen wir Erfolge vor Gericht, weil Messungen mit dem Provida 2000 Modular Messgerät Messfehler enthielten. Dies hat seine Ursache zum einen darin, dass die Messgeräte von den jeweiligen Beamten unsachgemäß gehandhabt wurden. Für unsere Mandanten war entscheidend, dass Fahrverbote oder Bußgeldbescheide abgemildert werden konnten oder die Verfahren gänzlich eingestellt wurden.
 
Funktion
 
 
Dass Messgerät Provida 2000 Modular wird in der Praxis im Rahmen des Nachfahren eingesetzt. Hierbei verfolgen zivile Polizeifahrzeuge die Betroffenen und nehmen in dieser Form Messungen mit dem Gerät vor. Anhaltspunkt für die Messung ist hierbei insbesondere auch die Geschwindigkeit des Fahrzeugs.
 
Messfehler des Provida 2000 Modular
 
 
Regelmäßig treten bei dem Gerät und den damit vorgenommenen Messungen Messfehler ein, die für die jeweiligen Bußgeldverfahren von Bedeutung sind. Messfehler liegen bei dem Messgerät Provida 2000 Modular dann vor, wenn
 
  • das Gerät nicht gemäß der vom Hersteller beigefügten Gebrauchsanweisung verwendet wird
  • die jeweilige Fahrzeughöhe bei der Geschwindigkeitsberechnung nicht berücksichtigt wurde
  • Fehler in Bezug auf die Eichung des Gerätes Provida 2000 Modular gegeben sind
 
In Bezug auf die mannigfaltigen weiteren Fehlerquellen berät Sie die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Jan van Lengerich aus Bremen gerne. Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt zu uns auf. Zur Prüfung der Angelegenheit benötigen wir lediglich den Anhörungsbogen oder Bußgeldbescheid, Angaben zur Rechtsschutzversicherung sowie eine Vollmacht. Diese Unterlagen können Sie gerne auch per Fax oder E-Mail übersenden.